Eine Welt der Dunkelheit

Where the Shadows Grow Long
We live our days completely ignorant of the true terrors lurking around us. Only rarely do our experiences draw back the veil of shadows and reveal the horror in our midst. These glimpses into the supernatural can cause us to retreat into comforting lies – ‚There are no such things as monsters‘ – or stir our morbid curiosity. Only a few, however, can overcome their fear and dare to look deeper.

Abandon Hope All Who Enter
The World of Darkness Rulebook introduces a version of our contemporary world where the supernatural is real. Players join to tell tales of mystery and horror, where theme, mood and plot are more important to a character’s experiences than his weapons or equipment. Inside are rules for character creation, task resolution, combat and any activity your character attempts as he delves into the shadows. Hardcover. Page Count: 224

(DrivethruRPG, http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=1124&it=1&filters=0_0_0_0_40050)

Als ich in der zehnten Klasse das erste Mal Vampire die Maskerade spielte war es um mich geschehen. Ich war schon immer ein Fan von Vampiren und Vampirfilmen gewesen, allen voran Anne Rice’s Vampirchronik. Und als ich nun die Möglichkeit hatte selber in die Haut eines Vampirs zu Schlüpfen verliebte ich mich gleich in das System. Nicht ganz unschuldig wird wohl der Erzähler gewesen seien, der Theater und Schauspiel studierte und jedem NSC einen eigenen Sprachstil und eigenes Gebahren mit auf den Weg gab.

Jahre später erst entdeckte ich dann nach und nach andere Spiele von White Wolf die ebenfalls in der WoD angesiedelt waren und es gab eigentlich keines, dass mich nicht interessiert hätte.

Irgendwann später erschien dann die neue WoD und wie viele Deutsche war ich zunächst abgeneigt, vor allem ob der starken Setting-Differenzen.  Jahre nach dem Ersterwerb las ich dann das Grundbuch und auch Requiem nocheinmal genauer und stellte fest, dass einige DInge die mir nie gefallen hatten massiv verbessert worden waren.

Was das Setting angeht, war ich der Überzeugung, dass man wenn man es wollte auch die Regeln der neuen WoD nutzen könnte um damit Maskerade oder Apokalypse zu spielen und in der Tat machte die Konvertierung, den Translation Guide beschaffte ich mir erst später, kaum größere Probleme.

Heute bin ich ein begeisterter Anhänger der neuen WoD, vor allem im Bezug auf die vielen Mini-Bücher und sich auf Menschen beziehenden Geschichten. Die Regeln haben mich durchweg überzeugt und ich versuche stets meine Mitspieler davon zu überzeugen nicht nach den Regeln der klassischen WoD zu spielen, sondern der neuen eine Chance zu geben.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: