Erster Ritus, Teil 3

TS-Runde Montag 24.10
Erzähler: Mandavar
Spieler: Charly, Katia, Paul, Adriano, Sven

21. Mai, Neumond
Das Rudel war noch dabei sich in der Oberstadt umzusehen, als sie von einer Südamerikanerin in einem weißen Polymeranzug mit blauen leuchtspuren angesprochen wurden. Sie stellte sich als Denise, schießt dich in die Sterne, vor und lebte hier im Cyberrealm. Für die Werwölfe aus Köln, Bremen und Spanien unvorstellbar.
Trotzdem waren sie für die Hilfe dankbar und nutzten die Gelegenheit um sich zu stärken und in einem der Geschäfte neu und modern einzukleiden.
Dann begleiteten sie Denise zu ihr nach Hause, einer entsprechend modernen Wohnung, die über eine KI verfügte, welche sich um alle notwendigen Arbeiten kümmerte.
An Denise Computer konnte Sven seine Freakbox nutzen um ins Computernetz einzudringen.

Sie brauchten einige Stunden um sich auf den Datenautobahnen des Computernetzes zurecht zu finden, bevor sie schließlich an einem Magadon repräsentierenden Informationsgeomiden halt machten und in das Computersystem eindrangen. Im inneren machte es dne Eindruck einer riesigen Getränkefabrik, welche sich über Dutzende von Stockwerken erstreckte.
Nach langer SUche fandne sie schließlich das Stockwerk, indem die Informationen über die Blutsgeschwister gespeichert wurden. Auf unzähligen Monitoren wurden tote und lebendige Blutsgeschwister abgebildet. Kaum, dass sie die Etage betreten hatten wurden einige Bilder hervorgehoben, Charlys kleiner Bruder, ihre Tane und eine in ihrem Bett ermordete Sven bekannte Frau.
Sven verlor die Fassung, und sürzte sich mit dem Brüllen der Todesraserei auf die Anlage.
Kurze Zeit später folgte Charly ihm und auch die anderen begannen nach und nach die Förderbinder und Füllanlagen zu zerstören. Ihr Vandalismus zog die Aufmerksamkeit einiger Wächterprogramme auf sich. Mit seltsam heißen leuchtenden Schlagstöcken und ebensolchen Diski bewaffnet versuchten die Programme die Werwölfe zu neutralisieren. DIese sahen sich nachdem sie einen der Wächter besiegt hatten gezwungen sich zurückzuziehen.

So erschienen sie schließlich in Denise’s Wohnung, erschöpft und angeschlagen, aber nur 5 Minuten nach ihrem AUfbruch, obwohl sie sich mehrere Stunden durch das Computernetz bewegt hatten.
Aber die Wächter folgten ihnen und es entbrannte erneut ein Kampf. Zwar konnten sie die Wächter besiegen, aber dabei verwandelte sich die Wohnung in ein Trümmerfeld.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: