7G: Staub und Sterne, Teil 5

Tisch-Runde Freitag 09.12.11
Erzähler: Mandavar
Spieler: Arlin Vito Koj (Säbeltänzerbarde) , Shurelya (Eulenschamanin)

Sie brauchten eine Weile um sich von dem harten Kampf gegen die Schlangenmenschhybriden zu erholen, bevor sie sich daran machen konnten den Rest von Liscoms Turm zu Untersuchen. Lager, Aufenthaltsräume, Arbeitszimmer und Bibliotheken wurden untersucht aber nirgends konnten sie Liscom finden.
Erst mit der Hilfe des Koches fanden sie heraus, wie sie in das Labor des Schwarzmagiers gelangen konnten.
Dort stellten sie Liscom zu einem Kampf, dem dieser mehr als gewachsen war. Seine mächtigen borbaradianischen Zaubersprüche setzen ihnen übel zu.
Doch schlussendlich konnten sie seine magischen Schilde und Rüstungen überwinden und Valoran zertrümmerte den Kopf des Borbaradianers.
Dann konfiszierten die Helden einige seiner magischen Gegenstände, damit sie nicht erneut in falsche Hände vielen und befreiten die verschiedenen Sklaven von ihren Armreifen.
Außerdem erlangte Teclador seinen Karfunkel zurück, überreichte seinen kleinen Helfern eine Flöte, mit der sie seine Hilfe rufen konnten, bevor er diese Sphären verließen.
Anschließend machten sie sich gemeinsam mit einer kleinen Karawane und dem befreiten Colon daMerinal auf den Weg zurück nach Kunchom.
Unterwegs galt es die kleine Karawane vor den Übergriffen einiger Kreaturen aus der Wildnis zu schützen, bevor man im Schutz der Zivilisation ankam.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: